Karl Dürr: Dipl. Psychologe, Sozialpädagoge, Schauspieler ja, wie geht denn das zusammen, muß ja nicht

 

1. Konzeption:
Für eine Publikation:
 
Frauenportraits: Biographien von Frauen, die auf Briefmarken erschienen sind.
 
2. Konzeption.:
Für eine Publikation:
 
Kurt Tucholsky und Berlin seine Berlin-Beiträge, seine Orte wo er lebte und wirkte in Berlin, seine Zuneigung und Abneigung gegenüber Berlin, in Bild und Text
 
3. Konzeption:
Für eine Inszenierung:
 
das was man anfassen kann“ Das Politischen und Erotische bei Tucholsky - und seine Chansons
 
4. Konzeption:
Für eine Inszenierung:
 
Der Berliner Tucholsky „also wat nu“ Berliner Dialekt, Berliner Typen, Berliner Alltag
 
5. Konzeption:
Für eine Inszenierung:
 
denn der Mensch als Kreatur“ Wilhelm Busch. seine Bildergeschichten eine Gedichten und Aphorismen
 
6. Konzeption:
Für die Inszenierung
 
den Flöhen entflohn: “ eine Collage aus Gedichten und Prosastücken deren Schwerpunkt im Absurden, Grotesken und Skurrilen liegt
 
7. Konzeption:
Für die Präsentation
 
einer „öffentlichen Probe“ Vorführung einer Probensituation in der das bisher Erprobte und Erarbeitete öffentlich gezeigt, ausprobiert und überprüft wird
 
7. Konzeption: Für eine Publikation:
 
Das Frauengefängnis Berlin Charlottenburg Kantstr. 79, und der weibliche Widerstand während der Nazi-Zeit